Studium + Beruf

Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Reutershagen

Individuelles und fächerübergreifendes Lernen steht am Gymnasium Reutershagen im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler sollen zur Ausschöpfung ihres besonderen Potentials ermutigt und befähigt werden, ihre Begabungen in Hochleistungen umsetzen. Das Konzept zur Studien- und Berufsorientierung wird seit September 2015 fortlaufend weiterentwickelt. Unsere Maßnahmen zur Berufliche Orientierung und der Grundkurs in Klassenstufe 11 sollen optimal genutzt werden, um die Schülerinnen und Schüler zu einer gut begründeten Entscheidung bezüglich ihrer beruflichen Zukunft zu befähigen. Wir bauen Kooperationen mit der IHK, der Universität Rostock, Fachhochschulen, der Agentur für Arbeit und anderen Institutionen aus, führen Maßnahmen zur beruflichen Orientierung (BO) neu ein und evaluieren sie. Als eine der wenigen Schulen, die auch eine vertiefte Ausbildung in den Fächern Informatik und Wirtschaft anbieten (jeweils Unterricht auch auf erweitertem Niveau in den Stufen 11 und 12), überprüfen wir stets, wie eine Verknüpfung von Theorie und Praxis gelingen und die BO-Arbeit integriert werden kann.

Grundkurs Berufliche Orientierung

Der Berufswahl als lebenslang wiederkehrender Entscheidungsprozess und der Fähigkeit, sich in der Arbeitswelt neu- und umorientieren zu können, kommen grundlegende Bedeutung zu. Dabei stellt der stetige Wandel der Berufsbilder und besonders die steigende Vielfältigkeit von Studiengängen und Bildungswegen nach dem Schulabschluss die Absolventinnen und Absolventen immer wieder vor neue Herausforderungen.

Diesen anspruchsvollen, berufswahlbezogenen Situationen gewachsen zu sein und die erforderlichen Entscheidungen eigenverantwortlich und kriteriengeleitet treffen sowie begründet reflektieren zu können, erfordert von den Schülerinnen und Schülern individuelle Berufswahlkompetenz. Sie bildet den Grundstein für eine lebenslange aktive Gestaltung des eigenen Berufslebens.

Um diese Kompetenz auszubilden, knüpft das Fach Berufliche Orientierung in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe an Ergebnisse aus Potenzialanalysen (z. B. „Mission ICH“), von Praktika oder Unternehmensbesichtigungen aus dem Berufswahlprozess in der Sekundarstufe I an und wird als schulische Querschnittsaufgabe sinnvoll in das Berufsorientierungskonzept der jeweiligen Schule integriert.

Das Fach bewegt sich im Spannungsfeld zwischen individuellen Voraussetzungen auf der einen und Anforderungen der Arbeitswelt auf der anderen Seite. Die Schülerinnen und Schüler sollen vor diesem Hintergrund für den anstehenden Berufswahlprozess sowie die Entwicklung der eigenen Verantwortungsbereitschaft für die bewusste und selbstbestimmte Gestaltung der eigenen Berufsbiografie sensibilisiert werden. Eine weitere Herausforderung des Faches besteht darin, dass der Stand, auf dem sich Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Berufswahlprozess zu Beginn der Sekundarstufe II befinden, äußerst heterogen ist. Aus diesem Grund steht ein exemplarischer Durchlauf der beruflichen Erstwahlentscheidung im Mittelpunkt des Faches. Dabei werden die persönlichen Voraussetzungen und Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler adäquat berücksichtigt, ihnen jedoch zugleich zusätzliche Schritte bis zu einer Entscheidungsumsetzung aufzeigt.

Das Fach Berufliche Orientierung zielt somit auf den gelingenden Übergang von der Schule in den Beruf sowie auf eigenverantwortliche Entscheidungen im kontinuierlichen und zirkulär angelegten Berufswahlprozess ab.

Quelle: https://www.bildung-mv.de/export/sites/bildungsserver/downloads/unterricht/rahmenplaene_allgemeinbildende_schulen/berufliche-orientierung/RP_SEK2_BO-Endfassung_.pdf

Berufsberater und BO-Kontaktlehrerin

Neben den Beratungsmöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit ist auch unsere BO-Beauftrage (Ansprechpartner für Fragen rund um Studium und Beruf) Frau Weidel für Fragen offen.

Ausführliche Liste mit Links:

Berufswahltests online und Schnupperstudium
Berufswahltest können nur Hinweise geben, aber keine Entscheidungen abnehmen und müssen reflektiert werden.

Studium, Studienplatzsuche

Ausbildungsstellensuche – betrieblich

Duale Studiengänge:

Hochschulsuche:

Studienbewerbung und -finanzierung:

Bewerbungsratgeber

Einzelne Berufsbereiche

BO-Kontaktlehrerin:
Frau J. Weidel
weidel@grh.mv.lo-net2.de

Text und Grafik: J. Weidel