Unser Schulhund: Clee

Clee – die Fotos zeigen sie in der wohlverdienten Pause – ist an der Seite von Frau Plietzsch bei uns tätig.Sie ist eine erfahrene Magyar Vizsla-Hündin und begleitet Frau Plietzsch seit über acht Jahren bei der ehrenamtlichen sowie beruflichen Tätigkeit. Sie hat ihre Kompetenz und Verlässlichkeit von Klassenstufe 1 bis 12 immer wieder unter Beweis gestellt.
Nach Erfahrungen in skandinavischen Ländern werden auch in Deutschland zunehmend Hunde für den schulischen Bereich ausgebildet und eingesetzt.
Zahlreiche Berichte beschreiben eine positive Auswirkung auf das Klassenklima, die Unterrichtsmotivation und die Konzentration durch die bloße Anwesenheit des Schulbegleithundes. Eine Förderung der Selbst- und Sozialkompetenz wird ebenfalls ermöglicht. Fachlich eignet sich der Einsatz eines Schulhundes besonders im Biologieunterricht. Hier kann er einerseits als lebendes Naturobjekt dienen. Darüber hinaus bietet er zahlreiche Anschauungsmöglichkeiten, etwa für die Themenfelder Evolution, Genetik und Wirbeltiere sowie im Exkurs in die Verhaltensbiologie.
Wir freuen uns auf Clee und Frau Plietzsch – ein eingespieltes Team. Unsere Kollegin steht für Fragen gern zur Verfügung.

Fotos: I. Plietzsch

Besondere Schülerleistungen im Schuljahr 2019/2020

Im vergangenen Schuljahr konnte unsere traditionelle Auszeichnungsveranstaltung coronabedingt nicht stattfinden. Trotzdem möchten wir einige Schülerleistungen erwähnen und somit auf diese Art und Weise würdigen.

Für einige Wettbewerbsteilnahmen haben wir noch keine Auswertungen erhalten, so dass die Auflistung nicht vollständig sein kann.

Vielen Dank für diese herausragenden Erfolge und herzlichen Glückwunsch!

Text: I. Röwer, Quelle Foto: kisspng-trophy-medal-award-clip-art-trophy-5aca5bd5d87060.6048045615232112218865.png

Deutschunterricht trotz Corona!

„Er begriff, dass auch dunkle Tage weiß sein konnten“– das ist eine der zentralen Erkenntnisse, die Adrian Theiß, der großwüchsige Protagonist des Jugendromans „Schneeriese“ von Susan Kreller, im Laufe seines Leidensweges erwächst. Adrians warme Welt gerät ins Wanken, als Stella, seine Freundin seit Kindheitstagen, für die er mehr als nur freundschaftliche Gefühle entwickelt hat, dem neuzugezogenen Nachbarsjungen Dato begegnet.  

Mithilfe von Blackout Poems haben die Schüler der 7.3 während der digitalen Lernphase die Entwicklung der inneren Krise von Adrian sichtbar gemacht. Einige der hervorragenden Ergebnisse hat die Autorin des Romans, Susan Kreller, dazu bewegt, einen Brief an die Klasse zu schreiben.

  1. Der Beginn der Krise

2. Kälte und Kummer

3. Endlich frei!

Veronika Kosolapova, 7/3

Text: J. Schumacher

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung: Carlsen-Verlag, Autorin Susan Kreller und Schüler der Klasse 7/3

67. Europäischer Wettbewerb – Beste Arbeit zum Thema „Baba Yaga meets Froschkönig“ von unserem Gymnasium

Emilia Eickner, 12 Jahre

Gymnasium Reutershagen

Beste Arbeit des Themas in der Kategorie Bild                  Modul 2-1 Baba Yaga meets Froschkönig

Europäische Märchenfiguren begegnen einander. Was erleben sie? Lass die Hexe Baba Yaga toben, Aschenputtel das Lichtschwert schwingen oder Hans sein Glück in Finnland suchen…

Kommentar der Bundesjury:

Eine bezaubernde Arbeit, die das Thema sehr fantasievoll und kreativ umsetzt. Märchenfiguren, die uns allen bekannt sind, wie Rapunzel mit den langen Haaren im Turm gefangen, das ums Feuer tanzende Rumpelstilzchen oder die sieben Zwerge, alle sind in der märchenhaften Welt von Emilia Eikner zu finden. Die gemeinsamen Leseerfahrungen verbinden nicht nur die Kinder in Europa, auch generationsübergreifend ist die Thematik „EUnited – Europa verbindet“ sehr wirkungsvoll mittels altbekannter Märchenfiguren umgesetzt worden. Die Kreativität der Schülerin zeigt sich im Erfinden neuer Erlebnisse, so ist der böse Wolf auf dem Fahrrad unterwegs, die Krone der Prinzessin kann schweben und der Zauberer fliegt auf dem Besen durch den Märchenhimmel.

Die hochformatige Mischtechnik bedient malerische Elemente ebenso wie die Grafik. Es wurde gemalt, gedruckt, collagiert und gezeichnet. Wenige Schriftelemente ergänzen die Komposition und verweisen nochmals auf die Thematik „Märchen“.

Ein freundliches Orange dominiert die Bildaussage. Sanfte schwarze Linien und Strukturen geben einen starken Kontrast zu weißen Flächen, die die Bildseiten einrahmen und im oberen Drittel als Blickfang fungieren. Hat sich Emilia hier selbst als Elfe ins Bild gesetzt, um ihren Lieblingsfiguren zu begegnen und mit ihnen Abenteuer zu erleben?

Eine einzigartige Formensprache schafft eine Harmonie zwischen einfachen geometrischen Grundformen und aleatorisch entstandenen Flächen. Sehr detailreich gearbeitet und trotzdem nicht überladen wirkend bietet dieses Werk immer wieder neue Möglichkeiten des Entdeckens und Findens für den Betrachter. Das Zusammenspiel einzelner Bildelemente und die bestechende Gesamtwirkung lassen den Betrachter in eine Welt der Märchen eintauchen, man kann auf Entdeckungsreise gehen durch diese überzeugende künstlerische Leistung.

Quelle: https://www.europaeischer-wettbewerb.de/emilia-eikner/?ewcat=668

Preisträger 67. Europäischer Wettbewerb

EUnited- Europa verbindet!

Auch in diesem Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am Europäischen Wettbewerb sehr erfolgreich teilgenommen.

Die eingereichten Kunstwerke wurden auf der Landes- und Bundesebene vorgelegt und prämiert. 

In diesem Jahr nahmen am Europäischen Wettbewerb in ganz Deutschland 72 702 Schüler aller Schularten von 9 bis 21 Jahren teil.

Bei der hohen Teilnehmerzahl die Auszeichnung „Beste Arbeit“ des Themas „Baba Yaga meets Froschkönig“ zu erhalten, ist eine herausragende Leistung. Diese besondere Arbeit wurde von Emilia Eikner aus der Klasse 6/2 angefertigt. Gratulation, liebe Emilia!

Auf alle anderen Künstler, die teilgenommen haben, sind wir natürlich ebenfalls sehr stolz.

Herzlichsten Glückwünsch allen Preisträgern! Bleibt weiter kreativ!

PreisträgerLandespreisBundespreis
Emilia Eikner Kl.6/2Gutschein im Wert von 20€Auszeichnung „Beste Arbeit“ in der Kategorie Bild (Modul 2)Geldpreis im Wert von 100€
Arian Elian Eltner Kl.6/1Gutschein im Wert von 20€Künstlerset
Till Haberer Kl. 6/1Sachpreis 
Hanna Schoknecht Kl. 6/1Sachpreis 
Minh Ngoc Cao Kl.7Preis der Europa-Union 
Victoria Dubinin Kl.7Preis der Europa-Union 
Katharina Leyerer Kl.7Gutschein im Wert von 20€Künstlerset
Mathilda May Kl.7Sachpreis 
Monique Mittag Kl.7Gutschein im Wert von 20€Signiertes Buch der Bundeskanzlerin
Johann Schmidt Kl.7Sachpreis 
Nicole Smolii Kl.7Gutschein im Wert von 20€ 
Alexandra Suleiman Kl.7Buchpreis 
Frida Walther Kl.7Buchpreis 
Cecile Matusall Kl.7Gutschein im Wert von 20€ 
Neele Grap Kl.8/1Gutschein im Wert von 20€ 
Johanna v. Maydell Kl.8/1Gutschein im Wert von 30€ 
Johanna Engel Kl.8Gutschein im Wert von 30€ 
Jette Nadine Krüger Kl.8Gutschein im Wert von 30€Trinkflasche mit Gravur
Olivia Meyer Kl.8Gutschein im Wert von 30€Spiel: Legislativity
Dorian Elias Eltner Kl.9Gutschein im Wert von 30€ 
Sandra Glasze Kl.9Gutschein im Wert von 20€ 
Jette Spittel Kl.9Gutschein im Wert von 20€ 
Fenja Nimmich Kl.10Gutschein im Wert von 30€ 
Mette Glawe Kl.11Gutschein im Wert von 20€Reisepreis ( unter Vorbehalt der Durchführbarkeit)Geldpreis im Wert von 80€
Lea Steinhaus Kl.11Buchpreis 
Vivien Bankonier Kl.12Gutschein im Wert von 20€ 
Mette Sophie Kißhauer Kl. 12Sachpreis 
Nele Müller Kl.12Sachpreis 
Luisa-Sophie Peck Kl.12Gutschein im Wert von 30€ 

Weitere Informationen zur 67. Runde stellt die Website https://www.europaeischer-wettbewerb.de/ zusammen.

Dort werden auch die besten Arbeiten gezeigt.

Text und Foto: J. Mielenz

Kunstmomente

So heißt das Motto der Abschlussausstellung der Klassenstufe 12 in diesem Schuljahr, denn 90 Minuten in der Schulwoche sind für Kunst und Gestaltung eigentlich immer nur ein Moment im gesamten Schulalltag. Aber in den zwei Jahren entstanden vielfältige Ergebnisse in den Bereichen Architektur, Fotografie und Bildende Kunst, die die Schüler traditionell am Ende ihrer Schulzeit präsentieren.

Als unser Ausstellungsaufbau starten sollte – kam die Schulschließung. So ist Kreativität nicht nur im künstlerischen Prozess, sondern auch in der Bewältigung ungewohnter Situationen gefragt.

Deshalb kann in diesem Schuljahr ein Teil der Ausstellung in den Vitrinen der Schulstrasse (Hinterer Teil in Richtung Fahrstuhl) betrachtet werden und die gesamte Ausstellung auf der Homepage unter

Profil_ Schulkunst.

Ein Dankeschön möchte ich an dieser Stelle meinen Schülerinnen und Schülern für die intensive Unterrichtsarbeit und die originellen Ideen sagen. Bewahrt Euch die kreativen Momente für Eure Zukunft.

Text: V. Rabe

Einzigartiger Spendenlauf für die Region

Liebe Schulgemeinde,

in der aktuellen Situation möchte der Rostocker Citylauf e.V. und das Team von PRO EVENT zu einem einzigartigen Spendenlauf für die Region aufrufen. Vom 17.05. bis 24.05. kann jeder der sich online unter www.rostocker-spendenlauf.de anmeldet, an der Aktion teilnehmen, Gutes tun und zudem auch noch gewinnen. Bis zu 7.000 Euro spendet die OSPA an die Tafeln in der Region, wenn 1000 Läuferinnen und Läufer mobilisiert werden können. Als Dankeschön für seine Teilnahme erhält jeder Läufer*in einen Gutschein über 10 Euro. Dieser kann bei einer Kultureinrichtung in unserer Region eingelöst werden. Zudem verschenkt die PS Lotterie noch 10 Jahreslose unter allen Startern.

Helft alle mit, dass wir dieses Ziel erreichen. Jeder kann mitmachen. Zur Auswahl stehen die Strecken des Rostocker Citylaufes mit 3,5km/ 7km/ 10km oder 21km. Diese können wo auch immer mit Familie oder Freunden, dann bitte mit Abstand, gelaufen werden. Wer die Ergebnisse an den Rostocker Citylauf e.V. schickt, bekommt per Post eine Urkunde und den 10 Euro Gutschein.

Und schickt bitte Fotos. Denn bis zum Sommer sammelt die OSPA 1825 Fotos. Gelingt das, spendiert sie der Region ein Sommer-Openair mit Bands aus der Region. Für uns alle.  

Alle Infos und die Anmeldung zum OSPA – PS Lotterie SPENDENLAUF FÜR DIE REGION findet ihr unter www.rostocker-spendenlauf.de

Weitersagen und mitmachen.

Text: Roman Klawun, Foto: PRO EVENT

Erfolgreiche Teilnahme am Pangea-Mathematikwettbewerb

Für die diesjährige Vorrunde des Pangea-Mathematikwettbewerbes konnte unsere Schule 172 Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden. Diese mussten sich deutschlandweit mit Schülerinnen und Schülern aus ihrer Klassenstufe messen. Aufgrund der aktuellen Umstände entfällt leider die Zwischen- und Finalrunde. Der Veranstalter hat trotzdem eine kleine Auswertung der Ergebnisse vorgenommen und bundesweit die besten 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihres Jahrganges benannt. Unsere Schule hat 37 Schülerinnen und Schüler, die eine solche Platzierung erreicht haben. Sie zählen somit deutschlandweit zu den 500 Besten ihrer Klassenstufe.

Klasse 5

Franz Bull, Emil Waltemath, Julian Eichhorn, Tezey Liseykin, Jan Nagel, Paul Rost, Julien Sohns, Henning Szumotalski

Klasse 6

Lynn Krüger, Edgar Maaser, Jan Pielenz, Gerda Sens, Kalle Tautorat

Klasse 7

Felix Engelke, Minh Ngoc Cao, Tom Gerber, Robin Sommer, Stella Lengowski, Piet Ole Nissen, Herman Schwarz

Klasse 8

Neele Grap, Leonid Markovych, Gregor Nikl, Finn Reimann, Josia Schönke, Michel Hartung         

Klasse 9

Arne Fourmont, Sönke Hauser, Carl-August Stendel

Klasse 10

Paula Szumotalski, Lieselotte Holnberg, Hannes Werner, Marline Svea Sabine Peter, Anne Weijs, Franziska Bitter, Cedric Johannes Jörn, Fabian Propp.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu dieser tollen Leistung.

Text und Foto: K. Riedel

In Corona-Zeiten

Eine lustige Beobachtung:

Bei einem abendlichen Spaziergang ist mir etwas Lustiges begegnet, was ich gerne teilen wollte. Es visualisiert die Solidarität der Menschen und zeigt, dass wir in solchen Zeiten zusammenhalten müssen.

Text und Foto: Laura Kühnel – Projektkurs Fotografie, Kl. 11

Landessieger im Gerätturnen

Am 06.03.2020 fand das Landesfinale Jugend trainiert für Olympia im Geräteturnen in Bad Doberan statt. 
Unsere Mannschaft bestand aus fünf Mädchen der Klassenstufen 7 und 8. Unser Team musste sich an den Geräten Sprung, Boden, Schwebebalken und Stufenbarren mit den Mannschaften der anderen Schulen messen. 

Dank gilt auch dem Hanseturnverein für das Bereitstellen der Turnanzüge.

Nach spannenden Wettkämpfen und beeindruckenden Choreografien an den einzelnen Geräten konnten wir den Landessiegertitel mit nach Rostock nehmen. Nach dem 3. Platz im letzten Jahr war die Freude über den diesjährigen Sieg sehr groß.

Ein tolles Ergebnis. Glückwunsch zu den super Leistungen.

Text und Fotos: K. Riedel