Jugend trainiert für Olympia

Im November war die erste Runde von „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Volleyball, bei der wir uns als Mädchenmannschaft des Gymnasiums Reutershagen für die nächste Runde qualifizierten. Diese traten wir dann am 18.01.2023 in Sanitz an, zwar nur zu sechst und ohne Auswechselspielerin, aber mit jeder Menge Vorfreude. Nachdem wir das erste Spiel gegen die Mannschaft des Innerstädtischen Gymnasiums verloren, schafften wir es, uns erfolgreich durchzusetzen und standen im Finale. Damit war die Qualifikation für die nächste Runde in Schwerin (Landesfinale) zwar schon sicher, aber das hielt uns nicht davon ab, zu gewinnen und den ersten Platz zu belegen! Vielen Dank an Frau von Lukowicz, die uns begleitet und unterstützt hat. 

Text: Emma Urban, 9/1; Fotos: N. von Lukowicz

Tag der offenen Tür

Nach langer Zeit konnten wir unsere Türen wieder ganz weit öffnen, um den Viert- und Sechstklässlern, deren Eltern und allen anderen, die sich für das Gymnasium Reutershagen interessieren, zu zeigen, wo und wie wir arbeiten, wirken und lernen. So auch am Donnerstag, den 12.01.2023. 

Wir möchten uns bei den vielen BesucherInnen für das große Interesse am diesjährigen Tag der offenen Tür bedanken und hoffen, dass Euch und Ihnen der Besuch Spaß gemacht hat und Ihr und Sie viele Informationen und Eindrücke erhalten haben. Wir haben uns gefreut über Eure und Ihre positiven Rückmeldungen über unsere Schule.  

Ein großes Dankeschön geht an alle SchülerInnen, ElternvertreterInnen, LehrerInnen, unserer Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit, den Schulhausmeistern und alle hier nicht genannten fleißigen HelferInnen, die diesen sehr gelungenen Tag der offenen Tür am Gymnasium Reutershagen durch viel Engagement ermöglicht haben. 

Nicht vergessen möchten wir auch die ehemaligen SchülerInnen, die uns an diesem Tag besucht haben und damit auch nach einigen Jahren ihre Verbundenheit mit ihrer „alten“ Schule zum Ausdruck gebracht haben.

Text: J. Weidel; Fotos: N.v. Lukowicz, J. Schumacher, I. Röwer

Unser traditionelles Weihnachtskonzert

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen, all denen zu danken, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben. Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Maxam, Herrn Förster und bei unseren engagierten und talentierten SchülerInnen.
Außerdem ein herzliches Dankeschön an alle HelferInnen, an Frau Mielenz, Herrn Kasper und dem Schulverein für die Unterstützung zur dekorativen Gestaltung und an die 12. Klasse, die unsere Gäste vor und nach dem Konzert bewirtet hat.
Großer Dank auch an unser Publikum. Sie haben uns mit Ihrem Applaus für die Energie und Zeit, die in die Vorbereitung dieses Konzertes investiert wurden, belohnt.

Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, dass unser traditionelles Weihnachtskonzert in unserem Schulhaus stattfinden konnte.

Text & Fotos: J. Weidel

Erasmus+ an unserer Schule

Ende des vergangenen Schuljahres erfolgte die Akkreditierung für unser Gymnasium, so dass uns bis 2027 jährlich EU-Gelder zur Verfügung stehen, um Schüleraustausche zu unterstützen und Fachlehrer zu europaweit stattfindenden Erasmus+-Kursen zu schicken.

Unser Thema lautet: „Optimierung der Mediennutzung in Schule und Vertiefung der interkulturellen Aktivität“. Damit sind vor allem Unterkategorien wie:

         > Digitale Kompetenz,

         > Interkulturelle Kompetenz,

         > Nachhaltigkeit und

         > Inklusion angesprochen.

Zwischen Oktober und Dezember waren die ersten Fachlehrer unterwegs, um an einem entsprechenden Erasmus+-Kurs teilzunehmen.

Mit dem Kurs „Experience Italy – language, culture, and food in the Calabria region” wurde vor allem die interkulturelle Kompetenz angesprochen. Die Fachlehrerinnen Frau Themann, Frau Dr. El Sourani, Frau Mielenz und Frau Röwer verlebten mit anderen europäischen Kollegen eine Woche im Oktober/November im süditalienischen Soverato.

Zwei andere Fachlehrer – Frau Heydel und Herr Krogull – reisten im November/Dezember nach Barcelona, um sich vor allem zum Thema Nachhaltigkeit zu informieren. Sie nahmen an dem Erasmus+-Kurs „Eco-Schools and Outdoor Education“ teil.

Weitere Lehrer unserer Schule werden in diesem Schuljahr noch europaweit unterwegs sein und an Kursen in Helsinki (Finnland), Reykjavik (Island) und Teneriffa (Spanien) teilnehmen.

Außerdem wird auch der demnächst stattfindende Schüleraustausch mit Barcelona/Montmelò durch Erasmus-Gelder mitfinanziert. 23 Schüler aus den Klassenstufen 10-12 nehmen an diesem Austausch teil. Im Januar geht es für die deutschen Schüler nach Spanien, und im März erwarten wir die spanischen Schüler in Rostock.

Wir freuen uns, dass in unserer Schule sowohl Schüler als auch Lehrer die Möglichkeit haben, Europa zu leben.

Text: I. Röwer; Fotos: I. Röwer, C. Heydel; Logos: KMK/PAD

Jugend in der Demokratie – Jugend in der Diktatur

So lautete das Thema eines Projekts, dessen Ergebnisse die SchülerInnen der Klasse 9/2 am Abend des 10.11.22 ihren Eltern, Freunden und interessierten LehrerInnen präsentierten.

Während des Projekts, das im Rahmen des Deutschunterrichts und in Zusammenarbeit mit dem Kempowski- Archiv Rostock über ein halbes Jahr lang durchgeführt wurde, erlernten die SchülerInnen in einer Schreibwerkstatt zunächst, Ausschnitte ihrer Lebenswirklichkeit in Geschichten darzustellen.

Anschließend setzen sie sich mit dem Leben von Jugendlichen unter den Bedingungen einer Diktatur auseinander. Dazu hörten die SchülerInnen Vorträge, besuchten eine Lesung der Autorin K. Boie und unternahmen einen Stadtrundgang unter historischen Aspekten.

Die gewonnenen Erkenntnisse mussten die SchülerInnen dann zur Historisierung ihrer Geschichten nutzen. Diese fanden an dem Abend zum Projektabschluss ebenso viel Anklang wie die Vorträge zur Rolle Heinkels in Rostock und zum Roman „Dunkelnacht“.

Ein zusätzlicher Höhepunkt des Abends war der Auftritt der neu gegründeten Band der Klasse 9/2, die für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte.

Text: Emilia Eickner und Thore Schulze, 9/2; Fotos: I. Röwer

Mathematikwettbewerb um den Pokal des Rektors

1. Preis in der Mannschaftswertung

1., 2. und 3. Preis in der Einzelwertung 

Am 25.6.2022 fand im Audimax der Universität Rostock endlich wieder der schon traditionelle Mathematik – Wettbewerb um den „Pokal des Rektors“ statt. 

Dabei müssen die Schüler der 4. und 5. Klassen in 90 Minuten knifflige Aufgaben lösen.

Unsere Schule wurde durch Hugo Rost, Lara Falz, Ritu Chandrasekher, Tom Erdmann und Vinh Cao vertreten. Als Mannschaft belegten unser Gymnasium den 1. Platz  unter allen Teilnehmern und auch in der Einzelwertung haben sie richtig „abgeräumt“. Ritu und Vinh erhielten eine Anerkennung, Tom wurde Dritter, Lara erhielt den 2. Preis und Hugo war der Sieger in Klasse 5.

Ein ganz tolles Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Text & Foto: K. Pietsch

Die Gewinnerinnen und Gewinner des 69. Europäischen Wettbewerbes stehen fest

Johann Schmidt

„Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ war das diesjährige Motto. 

Viele Schüler unserer Schule haben sich wieder mit den Modulen des Schülerwettbewerbes auseinandergesetzt und ihre Gedanken in kreativen Arbeiten präsentiert.

Die Begutachtung der Werke erfolgte auf zwei Ebenen, der Landes- und der Bundesebene. 

Zuerst wurden die eingereichten Arbeiten von einer Jury auf der Landesebene bewertet und die Landespreisträger ausgewählt.

Einzelne Arbeiten bekamen auch eine Nominierung zur Bundesjury. Diese Werke wurden also zur nächsten Ebene weitergeleitet. Hier mussten sich die Arbeiten erneut mit weiteren Preisträgern messen. Die besten Kunstwerke erhielten dann einen Bundespreis. 

Auch für Schüler unseres Gymnasiums gab es wieder zahlreiche Landespreise und auch Bundespreise.

Gratulation den Preisträgern! Bleibt weiter kreativ!

MODUL 2-1

MODUL 2-2

MODUL 3-1

MODUL 3-2

Johann Schmidt

MODUL 3-3

Emilia Eickner

MODUL 4-1

Anas Hillal
Laura Krohn
Paul Bernier
Paula Szumotalski

MODUL 4-2

Emma Towe

MODUL 4-3

Antonia Hecht
Text & Tabelle: J. Mielenz

Image-Film in Kooperation mit dem Schülerforschungszentrum

Seit einigen Jahren kooperiert das Gymnasium Reutershagen schon mit dem MikroMINT Schülerforschungszentrum (SFZ) und ermöglicht so Jungforschenden erste Einblicke in die spanende Welt der MINT-Fächer zu erlangen. Von Mikroskopie, über das Programmieren bis hin zu ganzen Ökosystem-Untersuchungen – die Möglichkeiten im SFZ sind schier unbegrenzt. Im Zuge des Konzeptwettbewerbs der Joachim-Herz-Stiftung wurde das SFZ nun ausgezeichnet und mit einem Image-Film prämiert. In diesem werden nicht nur die Angebote des Forschungszentrums vorgestellt, sondern auch Lernende des Gymnasiums Reutershagen interviewt. Aus diesem Grund soll dieser Image-Film auch auf unserer Website präsentiert werden und nach Möglichkeit weitere interessierte Schüler:innen motivieren die Forschungseinrichtungen des SFZs zu nutzen.

Text: M. Krogull

AUFRUF ZUM SPENDENLAUF FÜR DIE UKRAINE AM SONNTAG

Liebe Partner und Freunde, liebe Journalisten und Sponsoren,

gemeinsam mit dem 1. LAV Rostock e.V., dem Rostocker Citylauf e.V. und weiteren Mitstreitern realisiert PRO EVENT am kommenden Sonntag den 10.04. einen Spendenlauf zur Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine in Rostock. Jeder der möchte kann ab 10 Uhr im Rostocker Leichtathletikstadion seine Runden drehen.

Der 17. Rostocker Spendenlauf, ursprünglich zur Unterstützung des Projektes „Schule für Afrika“ geplant, wird in diesem Jahr unter das Motto „Stand with UKRAINE“ gestellt. Viele Läuferinnen und Läufer nutzten bereits die Möglichkeit zur Onlineanmeldung und der damit verbundenen Spende. Wer möchte, kann für einen Spendenbeitrag nach eigener Wahl am Sonntag im Rostocker Leichtathletikstadion seine Runden drehen. Der 1. LAV Rostock kümmert sich u.a. um die Versorgung der Läufer, Grill und Kuchenbasar. Zudem bietet der Verein Frauen und Kindern aus der Ukraine die Möglichkeit, sich aktiv am Spendenlauf zu beteiligen und ein individuelles Angebot für Freizeitsport mitzunehmen.

Bitte tragt diese Einladung + Information weiter. Gemeinsam können wir vieles bewegen. Jede Teilnahme, jeder Beitrag zählt.

Vielen Dank.

i.A. der Organisatoren 

Roman Klawun

Text: R. Klawun, Foto: https://www.agaplesion-elisabethenstift.de/ueber-uns/presse-veranstaltungen/detailansicht/news/hilfe-fuer-die-ukraine-9547