Erfolgreiche Teilnahme am internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“

In diesem Schuljahr nahmen 52 Teams (insgesamt 180 Schüler)unserer Schule am Bolyai Wettbewerb teil. Davon sind 7 Teams unter den besten 6 Mannschaften innerhalb der Bundesländergruppe Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holsteinplatziert.         
Unsere Preisträger der 11. Klasse erreichten im bundesweiten Vergleich innerhalb ihrer Klassenstufe sogar den 3. Platz.Tolles Ergebnis. Wir gratulieren allen Platzierten recht herzlich.      

Zu den Preisträgern gehören:       

1. Platz:         Sebastian Hilscher, Jonas Koch, Lasse Erik Weltzin, Erik Wiese (Kl. 11)

2. Platz:        Gregor Nikl, Leonid Markovych, Josia Schönke, Robin Schneider (Kl. 8)

3. Platz:        Karl Geschweng, Kassian Paar, Jan Pielenz, Kalle Tautorat (Kl. 6)

4. Platz:         Mika Cummerow, Till Haberer, Julian Schulze, Max Willam (Kl. 6)

Emma Lotte von der Heyde, Svea Perske, Lukas Schicht (Kl. 12)

5. Platz:         Franziska Bitter, Laura Krohn, Marline Peter, Anne Weijs (Kl. 10)

6. Platz:         Arian Eltner, Rani Hänchen, Heidi Luks, Edgar Maaser (Kl. 6)


Text: K. Riedel, Bild-Quelle: www.bolyaiteam.de

„Schüler stellen aus“ Kunsthalle Rostock vom 17.01.2020-23.02.2020

Grafik- Kunstpreis geht an 

Hannah Klünder vom Gymnasium Reutershagen

Hannah erhielt für ihr Selbstporträt den Preis für die beste Grafik. 

Die Jury, bestehend aus Wolfgang Friedrich, Peter Bauer, Sabine Porsche, Mathias Winter und Dr. Uwe Neumann, wählte diese Grafik aus Arbeiten von 25 Rostocker Schulen aus.

Bis zum 23.02.2020 kann man die Arbeit von Hannah und weitere tolle Arbeiten aus unserer Schule in der Kunsthalle bewundern.

Der Eintritt ist frei!

Text und Fotos: J. Mielenz

Weihnachten am Gymnasium Reutershagen

Impressionen von der Hilfsaktion für die Ukraine und von unserem Weihnachtskonzert in der Heiligen-Geist-Kirche sowie vom Weihnachtssingen am 20.12. in unserer Schulstraße

Unser Chor

Die fleißigen Helfer mit den vielen tollen Paketen

Unsere Schüler in der Heiligen-Geist-Kirche

Fotos: J. Bonin

Faust einmal anders

„Sie füttert zwei, wenn sie nun isst und trinkt.“

„Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.“

Diese Zitate sind wohl allen bekannt: Sie sind aus Faust, einem Drama von Johann Wolfgang von Goethe. Und auch heute sind viele Themen aus dem Drama noch aktuell. Es geht um gefrustete Wissenschaftler, Liebe, Schwangerschaft und Intrigen.

Ich freue mich, „Faust“ in Form von dem Stück „Faust für alle“ von dem Schauspieler Steffen Schlösser live erlebt haben zu können. Es war wirklich schön aufgeführt und hat uns allen einen schönen Einblick in das Drama gegeben. Das Stück war auch modern gestaltet und wir konnten sogar mitmachen.

Ich freue mich sehr, dass das geklappt hat.

Text: Santje Nissen, Kl. 10/4, Fotos: A. Pelke

Einpackservice im Globus

Wir, die Schüler der 12. Klasse, haben am 21.12.2019 die Möglichkeit erhalten, im Globus den Einpackservice zu übernehmen. 25 Schüler und Schülerinnen haben in der Zeit von 10-18 Uhr 17 Kassen besetzt und die Leute tatkräftig dabei unterstützt, ihren Weihnachtseinkauf in den Tüten zu verpacken. Die Kunden waren sehr dankbar für unsere Hilfe und haben im Gegenzug eine kleine Spende für unsere Abikasse gegeben. Am Ende wurde uns die gesammelte Summe, die sich auf einen stolzen Betrag belief, vom Marktleiter Herrn Meißler überreicht.
Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken und vor allem bei Frau Weidel und bei Globus, die für uns diese Aktion überhaupt erst möglich gemacht haben.

Text: M. Kühl, Kl.12, Fotos: Globus (oben), J. Weidel (unten)

2. Stufe der Mathematikolympiade

In diesem Schuljahr haben 26 Schüler unserer Schule an der 2. Stufe der Mathematikolympiade teilgenommen.

11 von ihnen haben vordere Plätze belegt bzw. eine Anerkennung erhalten. Dazu unseren Herzlichen Glückwunsch.

Zu den Erfolgreichsten gehören:  

Ella Jäger (Kl.5) und Mads Rabbel (Kl.7). Sie erhielten eine Anerkennung.

Einen 3. Preis erhielten Ronja Beese (Kl.6), Robin Schneider (Kl.8) und Anne Weijs (Kl.10).

Minh Ngoc Cao (Kl.7), Gregor Nikl (Kl.8) und Svea Perske (Kl.12) belegten zweite Plätze.

Einen 1. Preis erreichten Sebastian Hilscher (Kl.11) mit voller Punktzahl, Emil Waltemat (Kl.5) und Kalle Tautorat (Kl. 6).

Einige der oben genannten PreisträgerInnen werden uns bei der 3. Stufe der Mathematikolympiade im Februar vertreten. Dafür wünschen wir schon jetzt viel Erfolg.

Text: K. Pietsch

Unterwegs in Barcelona

Seit mehreren Jahren gibt es zwischen unserer Schule und dem INS Montmeló einen Schüleraustausch, bei dem wir im Dezember nach Spanien fliegen und im Frühjahr der Gegenbesuch aus Katalonien zu uns kommt.

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien sind wir, 15 Schüler der 10. und 11. Klassen gemeinsam mit Frau Röwer und Frau Sokolowski für unseren Schüleraustausch nach Barcelona geflogen. 

Nach unserem Flug und einer etwa einstündigen Zugfahrt nach Montmeló trafen wir zum ersten Mal unsere Austauschpartner (und ihre Familien). Nachdem wir etwas Zeit hatten, die Familien kennenzulernen, trafen wir Schüler uns zum gemeinsamen Abendessen in einer Tapasbar, dabei konnten wir uns schon mit den spanischen Essenszeiten bekannt machen. 21 Uhr war für die meisten von uns doch etwas zu spät.

Das richtige Programm begann am Montag in der Schule mit einem gemeinsamen Frühstück, welches vornehmlich aus Süßigkeiten bestand, sowie einer Führung durch das Schulhaus. Am Nachmittag wurden wir vom Bürgermeister im Rathaus empfangen. Danach waren wir auf dem Circuit de Catalunya, wo auch jährlich ein Formel-1-Rennen stattfindet. 

Am darauffolgenden Tag waren wir zum ersten Mal in Barcelona und schauten uns unter anderem den Park Güell, La Boqueria und die wohl bekannteste Straße von Barcelona, La Rambla, an. Natürlich gab es auch genügend Zeit für‘s Shopping.

Am Mittwoch besuchten wir die Sagrada Familia und fuhren im Anschluss daran mit allen Schülern zu einer großen Mall. 

Am fünften Tag ging es für uns zum FC Barcelona und wir hatten die Möglichkeit, uns das Camp Nou anzuschauen, in dem am Abend zuvor noch das Spiel gegen Real Madrid stattgefunden hatte.

Am Freitag wurde es Zeit für den Abschied. Nachdem wir in der Schule noch einen katalanischen Weihnachtsbrauch kennenlernen durften, bei dem man auf einen Baumstamm, caga tió, schlägt, der dann Geschenke „kackt“, wurden wir von unseren Austauschülern und einigen Gasteltern zum Bahnhof gebracht und verabschiedet.

Nach einer langen Reise und einer einstündigen Flugverspätung kamen wir in der Nacht wieder sicher in Rostock an.

Unsere Reise hat uns allen viel Spaß bereitet und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im März.

Vielen Dank an Frau Röwer und Frau Sokolowski für die Organisation des Austausches. 

Text: Anne Weis, 10/12, Fotos: I. Röwer

ECOVIS zu Besuch

„Wozu brauche ich binomische Formeln!? Ich will ´auch was Nützliches wissen. Zum Beispiel, wie eine Steuererklärung funktioniert!“ – Unsere Wünsche wurden erhört und so besuchte uns am 13.Dezember ein Steuerberater von ECOVIS und beantwortete unsere Fragen. Vielen Dank an die ECOVIS Akademie Rostock-Bentwisch!

Text: L. Jurkschat, 10/12, Foto: J. Weidel